Bocksprünge, Abwürgen und ein Ölwechsel

Benutzeravatar
Horch
Chef
Chef
Beiträge: 3894
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 15:57
Auto: Audi A6 4B 2,5TDI
Motorkennbuchstabe: AYM
Getriebekennbuchstabe: FSC

Re: Bocksprünge, Abwürgen und ein Ölwechsel

#11

Beitrag von Horch » So 7. Jul 2019, 20:17

Hallo,

die Zusammenhänge sind schon etwas komplexer. Interessant wäre zu erfahren, wie das Getriebe gespült wurde. Wenn es die Werkstatt gemacht hat, die am Anfang mit "H" und am Ende mit "g" geschrieben wird, wurde vermutlich ein Spülgerät verwendet. Dazu noch mit einem Motorreiniger, der evtl. Ablagerungen gelöst hat. Die wurden dann mit dem Spülgerät unter Druck in Bauteile des Getriebes gespült, wo die Ablagerungen die fein abgestimmte Hydraulik des Getriebes beeinflusst.

Wurde denn auch der Außenfilter getauscht?

Mit etwas Glück reicht evtl. eine Reinigung des Schieberkastens inkl. der kleinen Siebe. Sollte das nicht zum gewünschten Ergebnis führen, wird man sich das Getriebe tatsächlich mal von innen ansehen müssen.

Grüße,

Horch
Der Optimist sieht in jedem Problem eine Aufgabe. Der Pessimist sieht in jeder Aufgabe ein Problem.
*** Bitte auch den "Spendenknopf" des Portals beachten und bei Zufriedenheit betätigen ***

Gummibandeffekt
Kenner
Kenner
Beiträge: 9
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 12:57
Auto: Audi A4 B8 1.8 TFSI 120PS/230NM - EZ: 2009
Motorkennbuchstabe: CDHA
Getriebekennbuchstabe: 0AW

Re: Bocksprünge, Abwürgen und ein Ölwechsel

#12

Beitrag von Gummibandeffekt » So 7. Jul 2019, 20:32

Ja, die Werkstatt benutzte ein Spülgerät ... ;)
Der Tausch der Außenfilter steht nicht auf der Rechnung. Daher gehe ich jetzt erst einmal nicht davon aus dass diese getauscht wurden.
Muss das Getriebe nicht bereits jetzt so oder so aufgemacht werden? Anders kommt man doch gar nicht an Schieberkasten und co dran oder?
Selbst wenn nicht, das Problem wird sein dass die Werkstatt zu solchen "Experimenten" vermutlich nicht bereit sein wird. Aus deren Sicht ist aktuell der nächste Schritt eine komplette Getriebeüberholung für stolze 5000€ :cry: Das käme einem kapitalem Totalschaden gleich. Was bei dem A4, der sonst noch im guten Zustand ist, Motor eingeschlossen, sehr tragisch wäre. Ich bete förmlich dass es nicht dazu kommt :(

Benutzeravatar
Horch
Chef
Chef
Beiträge: 3894
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 15:57
Auto: Audi A6 4B 2,5TDI
Motorkennbuchstabe: AYM
Getriebekennbuchstabe: FSC

Re: Bocksprünge, Abwürgen und ein Ölwechsel

#13

Beitrag von Horch » So 7. Jul 2019, 20:52

An den Schieberkasten kommt man im eingebauten Zustand. Dazu das Fluid ablassen und den hinteren Deckel öffnen. An den Rest des Getriebes kommt man nur im ausgebauten Zustand. Wenn es aber darum geht den Schieberkasten zu öffnen, muss man aber wissen, was man tut. Da geht normalerweise keine Werkstatt dran. Selbst Audi nicht. Die tauschen den auch nur für einen 4-stelligen Betrag.

Für eine zeitwertgerechte Lösung kontaktiere mal den Mod. Lubusch. Dort erhältst Du eine exakte Diagnose sowie die entsprechende Abhilfe für das Problem. Plane dafür aber einen Ausflug in die Nähe von Bremerhaven ein.

Grüße,

Horch
Der Optimist sieht in jedem Problem eine Aufgabe. Der Pessimist sieht in jeder Aufgabe ein Problem.
*** Bitte auch den "Spendenknopf" des Portals beachten und bei Zufriedenheit betätigen ***

Benutzeravatar
Fresh_Thing
Cruiser
Cruiser
Beiträge: 34
Registriert: Mi 4. Mai 2016, 20:05
Auto: Audi A4 B8
Bj.2010 2,7TDI Multi
Motorkennbuchstabe: CGKA
Getriebekennbuchstabe: LTZ

Re: Bocksprünge, Abwürgen und ein Ölwechsel

#14

Beitrag von Fresh_Thing » Mo 8. Jul 2019, 18:00

Wenn die besagte Freie Werkstatt schon solch einen Schaden angerichtet hat, wäre mein Vertrauen dahin.
Da würde ich lieber auf jemanden hier aus dem Forum zurück greifen.
Vieleicht reicht es ja schon den Filter zu wechseln und das Getriebe mit 20L zu spülen nach "Coupe110"?
Wo kommst Du denn her, wenn ich fragen darf?

Gruß
A4 Avant B8 - 2,7 TDI Bj. 2010 (Mj. 2011)

Gummibandeffekt
Kenner
Kenner
Beiträge: 9
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 12:57
Auto: Audi A4 B8 1.8 TFSI 120PS/230NM - EZ: 2009
Motorkennbuchstabe: CDHA
Getriebekennbuchstabe: 0AW

Re: Bocksprünge, Abwürgen und ein Ölwechsel

#15

Beitrag von Gummibandeffekt » Mo 8. Jul 2019, 19:56

Ich wohne in Brilon - Hochsauerland.

Benutzeravatar
Mops
Moderator
Moderator
Beiträge: 3159
Registriert: Mi 22. Mai 2013, 13:19
Auto: Audi A4 B6 1,9l TDI Avant S-line
Audi A4 B6 2,4l V6 Cabrio
Motorkennbuchstabe: AVF
Getriebekennbuchstabe: HPP
Wohnort: Hamburg

Re: Bocksprünge, Abwürgen und ein Ölwechsel

#16

Beitrag von Mops » Di 9. Jul 2019, 00:55

Ich weiß es nicht ob das gut ist an dem Getriebe was zu machen. WG der Garantie von Bosch Werkstatt.
Dann sind die raus aus der sache
So ein Fall hatte ein User mit B8 und ATU.
Gruß Mops
Bin ich ölich, bin ich fröhlich [icon_coolnew.gif]
Multitronic und VCDS HEX-CAN-USB Service Raum Hamburg
Kein Technischer Support per PN,dafür haben wir das Forum

Gummibandeffekt
Kenner
Kenner
Beiträge: 9
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 12:57
Auto: Audi A4 B8 1.8 TFSI 120PS/230NM - EZ: 2009
Motorkennbuchstabe: CDHA
Getriebekennbuchstabe: 0AW

Re: Bocksprünge, Abwürgen und ein Ölwechsel

#17

Beitrag von Gummibandeffekt » Di 9. Jul 2019, 17:45

Ich denke was du meinst ist die Gewährleistung. Ich wüsste jedenfalls nicht dass ich auf die Getriebeölspülung eine Garantie bekommen habe.
Trotzdem bleibe ich in der Nachweispflicht. Ich muss der Werkstatt nachweisen dass die Probleme mit dem Getriebe auf die Spülung zurückzuführen sind. Ich bezweifle allerdings dass das möglich ist. Außerdem liegt ja auch noch die offizielle Aussage von Audi auf dem Tisch die da ja lautet: Die Lamellenkupplung wären verschlissen. Das zu glauben fällt mir jedoch recht schwer. Ich möchte mal behaupten verschlissene LMs würden/ müssten sich vorher und vor allen Dingen durch andere Probleme äußern - oder irre ich mich ja? [icon_confusednew.gif]

Benutzeravatar
Horch
Chef
Chef
Beiträge: 3894
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 15:57
Auto: Audi A6 4B 2,5TDI
Motorkennbuchstabe: AYM
Getriebekennbuchstabe: FSC

Re: Bocksprünge, Abwürgen und ein Ölwechsel

#18

Beitrag von Horch » Di 9. Jul 2019, 21:17

Naja, nachweislich nach Audi-Dokumenten hat kein(!) Reiniger etwas in dem Getriebe verloren. Und ebenso ist in den Dokumenten keine Druckspülung vorgesehen, sondern ein Mehrfachwechsel. Daher ist die Spülung nicht nach Herstellervorgabe erfolgt. Das wäre ein Ansatzpunkt für eine gütliche Regelung. Ansonsten bist Du mit Rechtsanwälten und Gutachtern beschäftigt. Idealerweise erstattet Dir die Werkstatt die Kosten für die Spülung, und Du lässt Dir Dein Getriebe hier im Forum zu einem Bruchteil der Kosten von Audi her richten.

Bedenke auch, dass das jetzige Verhalten des Getriebes weitere mechanische Schäden sowohl am Getriebe als auch am Motor hervorrufen kann. Daher hast Du hier kurzfristigen Handlungsbedarf.

Grüße,

Horch
Der Optimist sieht in jedem Problem eine Aufgabe. Der Pessimist sieht in jeder Aufgabe ein Problem.
*** Bitte auch den "Spendenknopf" des Portals beachten und bei Zufriedenheit betätigen ***

Antworten